Meine Autobiografie "KRACH - Verzerrte Erinnerungen"

ist ab dem 12.10.2015 im Buchhandel erhältlich!

Hier klicken um es direkt beim Verlag Metrolit zu bestellen

..oder auf Amazon

Ich werde das Buch in folgenden Städten mit Lesungen präsentieren:

22. Oktober 2015          München          Muffatcafé                 Tickets
23. Oktober 2015          Hannover         Pavillon                     Tickets
29. Oktober 2015          Karlsruhe         Tollhaus                     Tickets
31. Oktober 2015          Stuttgart           Theater Rampe          Tickets
03. November 2015      Düsseldorf        Zakk                          Tickets
05. November 2015      Köln                 Gebäude 9                  Tickets
06. November 2015      Bielefeld           Scala                          Tickets
10. November 2015      A-St. Pölten      Cinema Paradiso         Tickets
11. November 2015      Erlangen           E-Werk                       Tickets
19. November 2015      Berlin               Lido                             Tickets

26. November 2015      A-Klagenfurt    Buchhandlung Heyn Verbindliche Anmeldung unter erbeten!

Am Sa.d.28.11. um 20h gibt es im RAJ (Badgasse 7 ) ein Konzert von DANIELLE DE PICCIOTTO & ALEXANDER HACKE

Das neue Projekt von Danielle de Picciotto TACOMA wird u.a. vorgestellt.

18. Dezember 2015      Hamburg          Klub Kampnagel         Tickets

Die Inhaltsangabe des Metrolit Verlags lautet so:

Krach ist Autobiografie und Memoire eines Ausnahmemusikers und Zeitzeugen der Berliner Untergrund-Musik-, Kunst und Filmszene.

Vom genialen Dilettanten, der die Schule hinschmiss, um seinen Traum zu leben, hin zum Ausnahme-Autodidakten, der als Musiker und als Komponist von Filmmusik in der Hochkultur angekommen ist, ohne seine Lust auf Neues und Abwegiges aufzugeben – so ließe sich die Karriere von Alexander Hacke in einem Satz umschreiben. Aber Hackes bisheriges Leben war weit ereignisreicher, die Menschen, die ihn auf einzelnen Stationen begleiteten, spannender, die Einflüsse, denen er sich aussetze,inspirierender, als diese kurze Beschreibung glauben machen lässt.

Und deshalb erzählt Hacke seine Geschichte am besten selbst: Krach berichtet von den Anfängen im Milieu der Kreuzberger Hausbesetzer und Punkrockgruppen und dem Aufstieg der Einstürzenden Neubauten ebenso wie von Hackes Zeit mit Christiane F., dem Mauerfall und den drastischen Veränderungen, die mit den Wendejahren über die vormals elitäre Enklave Westberlin hereinbrachen. Er schreibt über sein gemeinsames Leben und die Arbeit mit seiner Frau Danielle de Picciotto und verbindet in seinem Buch persönliche Erinnerungen an eine der aufregendsten Subkulturen der Welt mit Anekdoten und Begegnungen aus und in aller Welt.

KomoKonzert hat die Lesetour gebucht, und wir werden aufgrund seiner atemberaubenden Inkompetenz nie wieder mit ihm arbeiten.